Städtebaulicher Ideenwettbewerb Rudolphsplatz in Marburg

Das Wettbewerbsgebiet befindet sich zentral in der Marburger Innenstadt und zwischen der Lahn und der historischen Oberstadt. Der Rudolphsplatz stellt einen wichtigen innerstädtischen verkehrlichen Knotenpunkt dar. Er besitzt eine Scharnierfunktion zwischen der Oberstadt, dem Stadtteil Weidenhausen, der „Neuen Mitte“ als Kultur- und Wissenschaftsbaustein sowie dem Bereich Universitätsstraße / Gutenbergstraße. Darüber hinaus ist der Rudolphsplatz von hochwertigem historischem Baubestand, wie die Alte Universität, die ehemalige Herrenmühle, die Gebäude in den Straßen „Lahntor“ und „Am Grün“ sowie der Weidenhäuser Brücke, umgeben.
Die Gestaltung des Platzes, die Lösung des topographischen Niveauunterschiedes, die anliegenden Nutzungen sowie die Fußgänger(unter)führung entsprechen nicht mehr den funktionalen und gestalterischen Anforderungen, der herausragenden Lage und der stadthistorischen Bedeutung. Darüber hinaus soll die angrenzende Lahn aufgewertet und eingebunden werden. Aus diesem Grund hat sich die Universitätsstadt Marburg entschlossen einen städtebaulichen Ideenwettbewerb auszuloben.